zuletzt aktualisiert am 07.09.2017 © Kay Läubli

 
(Bouvier bernois; Bernese Mountain Dog; Perro Boyero de montana Bernés) Die herrliche Fellzeichnung machen den Berner Sennenhund zu einem der schönsten Hunderassen, die es gibt. Geschichte: Rassengeschichtlich führt man die Schweizer Sennenhunde auf die Metzgerhunde zurück, die einst als Viehtreiber die römischen Heere über die Alpenpässe begleiteten. Speziell die Ähnlichkeit der Farben sowie deren Verteilung lassen diesen Schluss zu. Interessant ist, dass alle vier Rassen bereits sehr lange in sich gefestigt existieren. Der Berner Sennenhund war in der Schweiz unter den verschiedensten Namen bekannt - Ringgi, Blässli, Bäri, Gelbbäckler - alle in bezug auf äußere Merkmale. Bis Anfang des 20. Jh. war er der verbreitetste Hofhund, zog Milchkarren, hütete Rinder- und Schafherden. Erst 1904 tauchten diese herrlichen, farbenprächtigen Tiere auf einer Ausstellung in Bern auf, als Dürrbächler bezeichnet. 1908 erhielt der Berner Sennenhund auf Vorschlag von Prof. Heim seinen heutigen Namen, weil er im Kanton Bern am stärksten verbreitet war. Rassebeschreibung: Großer kräftiger, aber sehr beweglicher Gebrauchshund von hervorragendem Ebenmaß. Sein kräftiger Kopf muss im Stirnabsatz zwar gut ausgeprägt, aber nicht zu stark sein, einen kräftigen, geraden Fang haben und Ohren, die mittelgroß hoch angesetzt, dreieckig und in der Ruhe flach anliegend sind. Dunkelbraune mandelförmige Augen und ein komplettes Scherengebiss komplettieren das Bild. Sein Körper ist gedrungen, die gut abgerundete Kruppe verläuft in eine buschige, unter das Sprunggelenk reichende Rute, die leicht schwebend getragen, nie bis zum Boden hängt. Das auffälligste am Berner Sennenhund sind seine herrlichen Farben. Das lange, schlichte bzw. leicht gewellte Haar ist in der Grundfarbe tiefschwarz mit sattem braunrotem Brand an den Backen, über den Augen, an allen vier Läufen und auf der Brust. Er hat weiße, leichte bis mittelgroße symmetrische Kopfzeichnung (Blesse) und weiße Brustzeichnung (Kreuz). Quelle:CD Rom Software. Mein Hund - Seine Ernährung, Pflege und Gesundheit. 
Charakteristika Berner Sennenhund FCI-Nomenklatur FCI-Gruppe 2 Pinscher und Schnauzer - Molosser und Schweizer Sennenhunde; Sektion 3 Schweizer Sennenhunde; FCI-Standard-Nummer 45 Herkunftsland: Schweiz Gre: gro Hhe und Gewicht: 58 - 70 cm bei 44 - 60 kg Pflege: pflegeintensiv, tglich brsten und kmmen Wesen: selbstsicher, gutmtig und freundlich, aber furchtlos und schussfest mit wenig Schrfe Gebrauchstchtigkeit: hervorragender Begleit- und Familienhund